Über mich

Ich fotografiere gerne Menschen und möchte flüchtige Momente in Bildern festhalten. Am Liebsten ungestellt und so wie ich sie wahrnehme.

Dazu braucht es nach meinem Verständnis neben der Kamera auch eine gesunde Mischung von Empathie,  Aufmerksamkeit und Erfahrung.

Diese Mischung fasziniert und begeistert mich!

Begonnen habe ich Anfang der achtziger Jahre, zeitweise habe ich selber entwickelt und bin über zahlreiche analoge Sucher- und Kleinbildkameras seit einigen Jahren im digitalen Zeitalter angekommen.

Aufträge fotografiere ich in Farbe, entwickle aber oft auch
einzelne Bilder in schwarz/weiß.

Bei der Bildbearbeitung verzichte ich weitgehend auf Retuschierungen,
um ein möglichst authentisches Bild zu erhalten.

Falls du oder ihr euch von mir fotografieren lassen möchtet, freue ich mich auf eure Nachricht.

Freie Arbeiten

Auch bei den freien Arbeiten fotografiere ich überwiegend Menschen. Der Portrait-Bereich ist so vielschichtig und individuell wie das Leben selbst.

Er reicht vom Business-Portrait über Einzelpersonen, Paare, Dessous bis hin zum ästhetischen Akt.

Während bei der Hochzeitsfotografie die Reportage im Vordergrund steht, geben mir die freien Arbeiten Raum Ideen umzusetzen und Neues auszuprobieren.

Lichtsetzung, Location, Technik und vor allem die Kommunikation sind die Voraussetzungen für ein ausdrucksstarkes Bildergebnis. Hier bevorzuge ich S/W Bilder, da durch die Reduktion Motiv, Licht und Schatten besser zur Geltung kommen.

Eine Herzenssache

Wann immer ich es einrichten kann, unterstütze ich die Arbeit der Sternenkind Organistation.

Nach einer Alamierung und entsprechender Absprache fahre ich in Krankenhäuser und Kreißsäle in meiner Region.

Dort fotografiere ich im Auftrag der Eltern ihre neugeborenen Kinder.

Sie wurden aufgrund schwerer Krankheiten, Fehlbildungen oder auch völlig unerwartet still, meist vorzeitig, geboren.

Teilweise haben sie auch nur eine Lebenserwartung von wenigen Stunden oder Tagen.

Mit meiner Arbeit kann ich den Eltern eine greifbare Erinnerung an die kurze gemeinsame Zeit mit ihrem Sternenkind schenken.

Diese Bilder helfen bei der Trauerarbeit, sind ein Zeugnis der Existenz des kleinen Menschen und ergänzen die Bilder, die ihre Eltern im Herzen tragen.